H2O – Wasser das Element des Lebens

H2O Wasser – Element allen Lebens !

Weil Wasser auch bei der Gewichtsreduktion eine übergeordnete Rolle spielt, ist diesem Thema ein eigener Blog gewidmet!

Unser Urbestandteil allen Lebens, fand in den Weltmeeren statt. 3 bis 4 Milliarden Jahre dauerte es, bis aus dem Wechselspiel zwischen Sonne und Wasser – Leben auf der Erde entstand. Doch auch wenn wir Menschen, das Meer schon lange verlassen haben, beginnt unser Leben (als Samenzelle) bei einem Wassergehalt von 99% !

Der menschliche Organismus besteht immer noch zu 70% aus diesem Element – was die übergeordnete Bedeutung für den menschlichen Organismus unterstreicht.

Interessant in diesem Zusammenhang, ist die Tatsache, dass neben dem steigenden Gesundheitsbewusstsein in Österreich und der Diskussion über – Bio Lebensmittel, biologische Landwirtschaft, zurück zur Natur, vegane Ernährung, Biolebensmittelmärkte,……..dem Thema Wasser kaum Bedeutung und Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wasser ist neben Atemluft unser wichtigstes Lebensmittel. NEIN es ist tatsächlich das wichtigste, besteht doch der menschliche Körper wie schon gesagt zu 70% aus diesem Element.

 

 

 

Von den 2 – 3 Liter Wasser, die der Mensch täglich seinem Körper zuführt, erhält er 1,5 Liter als freie Flüssigkeit – der Rest wird mit fester Nahrung zugeführt.

Wasser ist eine anorganische Substanz und besteht aus den Gasen Wasserstoff und Sauerstoff. Es ist das kleinste Molekül im Periodensystem, und hat die Eigenschaft sämtliche Moleküle und Stoffe die es durchfliesst an sich zu binden, und als Information im Wassermolekül weiterzutragen. Wasser ist nur im Moment seines Erstehens als reines H2O, als absolut reines Wasser vorhanden.

Es besitzt ein ausserordentliches Lösungsvermögen, dass es sofort alle anderen Stoffe zu lösen beginnt, mit denen es in Berührung kommt.(Diese TATSACHE spielt der bei der VERschlackung und ENTschlackung, sowie bei der Gewichtsreduzierung einen tragende Rolle.) Diese Lösungsmitteleigenschaft ist eine der wesentlichen Komponenten für die Aufrechterhaltung des Lebens im menschlichen Organismus.

Unser menschlicher Körper besteht aus 100 000 000 000 000 (in Worten: einhundert Billionen) Zellen. Sie regeln alles in unserem menschlichen Organismus.Jede einzelne von ihnen, besitzt in längsausgedehntem Zustand eine Länge von 40.000 mm .Oder anders ausgedrückt 40 Meter.

Würde man also den Bestandteil des Menschen in seiner Zellenlänge, woraus er ja letztendlich besteht darstellen, käme man auf eine Distanz von 4 Millionen Kilometern. Das entspricht einer Entfernung die mehr als 100 mal über den Erdball reicht.

Jede einzelne Zelle besteht aus Wasser. Unsere 100 Billionen Zellen, sind also quasi im Wasser eingebettet. In der Zelle findet der eigentliche Stoffwechsel statt (über den Stoffwechsel und wie man ihn anregen kann gibt es einen eigenen Blog) der den Aufbau und Erhalt unseres Körpers sicherstellt. Hier werden die Stoffe die hineinkommen verändert, umgebaut und neu zusammengesetzt. Hier wechseln sie ihre Zusammensetzung und Funktionen, —–DAHER DER NAME STOFFWECHSEL—–

Durch ungesunde – zu viel Ernährung – und mangelnde Bewegung bauen sich immer mehr Gift Depots im Körper.

Liebe/r Leser/in, da ich ein positiver Mensch lassen Sie mich bitte, das Wort Giftstoff hier mit Fremdstoff ersetzen.

Alles was der Mensch im Laufe der Evolution geschafft hat, womit er fertig wurde (Viren,Bakterien,etc) ermöglicht es uns bis heute zu leben, wofür wir DANKBAR sein sollten .Mit Fremdstoffen allerdings wird er nicht fertig (Blei, Arsen ,Kupfer,……) und deshalb muss man sehen dass man sie so schnell wie möglich los wird.

Viele davon werden allerdings im Fettgewebe gespeichert, der Körper lagert sie einfach dort ab – wo sie den „geringsten Schaden“ anrichten können. Bei der Gewichtsreduktion allerdings werden die Fremdstoffe freigesetzt – und müssen so schnell wie möglich den Körper verlassen, da ansonsten, Muskelschmerzen, Kraftlosigkeit Verdauungsbeschwerden und erhöhte Infektanfälligkeit sich einstellen, und die Motivation zum Durchhalten (sie erinnern sich intrinsische Motivation) leicht nachlässt, und man möglicherweise die soeben erfolgreiche Gewichtsreduktion (jetzt wo man wirklich Fett verbrennt) aufgibt, und in sein altes Rollenmuster zurückfällt.

ALLERDINGS: Je mehr Fremdstoffe Sie zu sich nehmen, umso mehr Fett wird der Körper aufbauen.

Das beginnt schon mit ihrem täglichen Wasserkonsum ! 

Bedenken Sie: Alle Fremdstoffe, und ich betone ALLE, werden über das Blut  durch das Bindegewebe hindurch, über die Körperorgane (Niere,Darm,Lunge,Haut) ausgeschieden. Dieses Bindegewebe

ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Ihr Wunderwerk!! Es ist eine Feinstruktur –  zwischen Zellen, Lymphgefässen und Blutgefässen aufgebaut, in welchem sich Nervenfasern und Bindegewebsfasern befinden und als Gitternetzwerk aufgebaut ist. Dieses ist höchst komplex aus Zucker und Eiweiss aufgebaut und hat ein immenses Vermögen Wasser zu speichern.

Jede Substanz, die in die Zelle hineinwill, muss aus den Blutgefässkanälen hinaus und durch dieses feine Sieb hindurch. Dieses Siebsystem hat eine ähnliche Funktion wie unsere Niere. Es kann aber auch Substanzen speichern. Normalerweise müssen unerwünschte Stoffe (=Fremdstoffe) wieder aus dem Körper entfernt werden, etwa über die Niere den Darm die Lunge oder die Haut.

Alles was nicht über die üblichen Organe ausgeschieden werden kann (daher so WICHTIG: Wasser ist ein Lösungs – und (Ab)Transportmittel), wird im Körper deponiert, und zwar in diesem losen Bindegewebe mit seinen höchst komplexen Eiweiss und Zuckerstrukturen in seiner dreidimensionalen Raumgitterhaften Ausprägung.

——————–HIER FINDEN DIE ABLAGERUNGEN STATT————–

Alles was im Körper nicht ausgeschieden wird, wird hier deponiert. Man kann hier also wahrlich und definitiv von der „Mülldeponie des Körpers“ sprechen.

Unser gemeinsames Ziel ist es :“Die Deponie so klein wie möglich zu halten -und Stück für Stück abzutragen.“ Gemeinsam schaffen wir das.

Abgelagert werden in erster Linie, saure Stoffwechsel – Endprodukte, die unser Körper produziert. Jedoch werden diese normalerweise über die Niere ausgeschieden. Wenn der Körper jedoch dazu nicht mehr in der Lage ist, dann deponiert er die Fremdstoffe im Bindegewebe, welches eine ausserordentliche Speicherkapazität besitzt.

Die Fremdstoffe werden abgelagert.                   —–Sie beginnen zu VERschlacken—-.

Es werden allerdings nicht nur Stoffwechsel – Endprodukte gespeichert, sondern vor allem auch, alle von aussen eingebrachte Substanzen und Fremdstoffe vor allem auch solche die mit Wasser zugeführt werden. Besonders problematisch sind in diesem Zusammenhang, Pestizide und Schwermetalle die eine zerstörende Wirkung auf das sensible und  komplexe Bindegewebe haben.

Wenn der menschliche Körper, also täglich nur ein ( ! ) Gramm abspeichert, dass wir also nicht ausscheiden können, so haben wir in einem Jahr 365 Gramm, in 10 Jahren 3,65 Kilo und in 20 Jahren 7,30 auf unserer Mülldeponie abgespeichert. Entschuldigen Sie meine harte Sprache ,aber es ist eine Mülldeponie. Ich habe ihnen aber versprochen die Deponie klein zu halten, bzw. sogar noch abzubauen – und das tun wir gemeinsam !

Und selbst wenn es nur ein halbes Gramm ist, beträgt dieser Wert in genanntem Zeitraum stolze 3,65 Kilogramm unerwünschte Stoffe, und wir wissen was Fremdstoffe sind.

Die Folge dieser VERschlackung ist nicht nur eine Gewichtszunahme, es tritt auch eine Versäuerung und Verfettung des Bindegewebes ein. Darüberhinaus treten Ablagerungen auf, die sich vorwiegend in den Gelenken manifestieren, wie zum Beispiel Arthrosen.Durch die Verschlackung und Verfettung wird natürlich die Passage vom Blutgefäss zur Zelle immer schwieriger. Wo früher defacto freier Zugang möglich war, befindet sich jetzt eine feste Substanz, die den Fluss mit zunehmenden Alter mehr und mehr behindert.

Der Organismus versucht dies auszugleichen, indem er im Gefässystem den Druck erhöht.

BLUTHOCHDRUCK ENTSTEHT

In unserer zivilisierten Welt ist es fast eine „Selbstverständlichkeit“  das man mit zunehmenden Alter hohen Blutdruck akzeptiert.Hoher Blutdruck ist aber in Wirklichkeit nichts anderes, als ein Ausdruck immer schlechter werdender Durchlässigkeit des Bindegewebes. Es bleiben immer mehr Fremdstoffe im Gitternetz hängen.Die Verschlackung nimmt zu.

In der Regel wird ein Medikament gegeben, dass zwar den Druck senkt, gleichzeitig aber die Versorgung der Zellen drosselt, die in der Folge dann von weniger Flüssigkeit erreicht werden.

Zusätzlich wird mit dem Medikament ein synthetischer Stoff in den Organismus eingebracht, der je nach Zusammensetzung wieder im Bindegewebe abgelagert wird, mit den schon beschriebenen Folgen.Bevor diese Situation eintritt, gibt es allerdings schon Probleme in den Geweben.

Die Zelle erhält weniger und weniger  Nahrung, und steht damit unter immer grösser werdenden Stress, bis schliesslich ihre Funktion erlahmt, und sie abstirbt.

Vorher kann es allerdings, im negativen Fall noch eine viel gefährlichere Möglichkeit geben: Jede Zelle trägt das gesamte Gedächtnis ihrer Entwicklung in sich. Sie weiss, dass sie vor langer Generation, einmal eine Ein-Zelle war. Wenn nun die Nahrungsversorgung zusammenbricht, werden archaische Mechanismen aus der Frühzeit aktiviert.

Um überleben zu können, beginnt die Zelle sich selbständig zu machen, und wächst auf eigene Faust weiter.

Sie weiss, dass sie nur überleben kann, wenn sie schnell wächst, sich schnell teilt und auf ihre Umgebung keine Rücksicht nimmt.

Die Folge:⇒KREBS.

Dieser Rückfall in ein Urmuster tritt aber nie willkürlich auf, sondern entsteht immer, aus einer für die Zelle,lebensbedrohenden Situation.

Alle Volkskrankheiten:, wie Herzinfarkt,Gehirnschlag, Rheuma oder Osteoporose sind untrennbar mit diesen VERschlackungszuständen, der Übersäuerung und der verminderten Sauerstoffversorgung verbunden. Sie sind letztendlich Endzustände jahrzehntelanger Fehlfunktionen und schleichender fortschreitender Vorgänge im Organismus, besonders im Bindegewebe.Hier schließt sich der Bogen zum Wasser, denn durch hochwertiges Wasser,dass in der Lage ist,Lösungsmittel zu sein, kann man sein Bindegewebe reinigen, und seine Gesundheit aufrechterhalten.

Rivière de montagne

Haben Sie heute schon einen Kaffee getrunken, oder eine Tasse guten Tee? Ihrer Gesundheit und ihrem seelischen Wohlbefinden etwas „GUTES“ getan? Es wäre mir sehr wichtig, wenn sie dies schon getan hätten. Vor allem sollte dies, wie schon aus oben genannten Gründen ihre ENTschlackung fördern, sie bei ihrer erfolgreichen Gewichtsreduktion unterstützen, und ihren Organismus gesund und vital erhalten, und deshalb am BESTEN obigem Bild entsprechen.

Wenn Sie dieses Bild im Kopf haben, ist das auch gut und richtig so,so soll es schließlich sein.

Liebe/r Leser/in, sie wissen, daß ich ein positiver Mensch bin, aber gestatten Sie mir, dass ich in Ihrem Sinne, einer gesundheitsbewussten,  selbstmotiviertes Eigenverantwortung etwas für ihre Aufklärung beitragen darf, und damit ihr Bewusstsein auf dieses Ziel fokussieren darf.

Die „Quelle“ die heute DIREKT in „Ihren Guten Morgen Tee“, oder „Morgen Kaffee“ geflossen ist, hat die Nachtruhe in untenstehendem Rohr verbracht, läuft kilometerweit hindurch, und versorgt beziehungsweise ermuntert Sie mit den darin umgebenden Fremdstoffen.

Was tun?

Doch was ist sauberes Quellwasser, wie es dem ersten Bild entspricht, uns medial,  politisch,  wirtschaftlich und auch gesellschaftlich eingeprägt ist. Die Wiener Hochquellenwasserleitung ist eine der besten der Welt, und auch Österreichs Seen besitzen Trinkwasserqualität, oder?

In Österreich regelt eine Verordnung, den Genuss und Verzehr von Wasser, die sogenannte Trinkwasserverordnung.Hierin ist genau festgelegt, welche Fremdstoffe in welcher Menge im Wasser vorhanden sein dürfen, damit es dem Organismus TÄGLICH zugeführt werden darf.

Nachfolgend ein kurzer Auszug daraus:

Parameter          Parameterwert       Einheit    Anmerkungen
Acrylamid                0,10 µg                 /l
Antimon                   5,0 µg                   /l
Arsen                        10 µg                     /l            Schweres Nervengift
Benzol                        1,0 µg                  /l
Benzo-(a)-pyren 0,010 µg                  /l
Blei                              10 µg                  /l
Bor                            1,0 mg                  /l
Bromat                       10 µg                  /l
Cadmium                 5,0 µg                  /l
Chrom                       50 µg                  /l
Cyanid                      50 µg                   /l
1,2-Dichlorethan   3,0 µg                   /l
Epichlorhydrin    0,10 µg                   /l
Fluorid                   1,5 mg                    /l
Kupfer                   2,0 mg                    /l
Nickel                     20 µg                     /l
Definition Grössenvergleich:Um einen Anhaltspunkt zu bekommen, welche bekannten und überwachten Stoffe in welcher Grössenordnung täglich Schluck für Schluck in unseren Körper kommen nachstehende Tabelle:

1 Kilogramm       1000 Gramm g
1 Gramm             1000 Milligramm mg
1 Milligramm     1000 Mikrogramm müq
1 Mikrogramm  1000 Nanogramm ng
1 Nanogramm   1000 Picogramm pg

Anhand dieser Tabelle kann man sich also leicht ausrechnen,welche Menge an Fremdstoffen, man täglich zu sich nimmt, wenn man die Qualität seines Trinkwassers kennt.Nicht zu vergessen, dass sämtliche davon,wie schon beschrieben über den Stoffwechsel durch das Bindegewebe ausgeschieden werden müssen.

 

 

In ÖSTERREICH ? Alles in Ordnung?

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass schon der Mitbegründer der Mikrobiologie Louis Pasteur sagte,:“Wir trinken 80 % unserer Krankheiten.“

wasserrohr 001

Widmen Sie sich ihrem Wasser – es ist IHR Leben – ihr Wohlbefinden – ihre Gewichtsreduktion !

Doch wie kommt man zu sauberem Quellwasser ? Was ist das überhaupt ? Wo kommt es vor ?

Das ist Thema des nächsten Blog !

Bis dahin, bleiben Sie gesund

Ihr Oskar Matysek